1/7

KUNST & POSTKARTEN VERLAG

Wien

DAS LADENLOKAL IST WIEDER GEÖFFNET

online und im Geschäft: Eine Serie VIREN Postkarten aus aktuellem Anlass

Wer zuhause bleibt und einen Reiz verspürt Postkarten zu schreiben und diese von Haus zu Haus, von Stadt zu Stadt oder von Land zu Land zu schicken und wofür wir stehen, unterstützen möchte, kann in dieser Zeit der Entschleunigung Postkarten in unserem Online-Shop erwerben und beim Spaziergang in den nächsten Postkasten geben.

Wir haben eine aktuelle Postkarten Serie (12 Motive) von farbenprächtigen Viren erstellt, die wir die nächsten Wochen anbieten.

➸ hier gehts direkt zu den VIREN

save the postcard!

punch the virus!

Eure art postal OFFENE GESELLSCHAFT

POSTKARTEN - FEST in WIEN - MARGARETEN

....Lasst uns gemeinsam mindestens 150 POSTKARTEN schreiben....

 

Wir feierten den 150. Geburtstag der Postkarte in Wien

DANKE!!!!! an alle, die den 150. Geburtstag nicht versäumt haben und an diesem Abend eine Postkarte an Ihren Liebsten, Ihre Liebste oder Ihre Liebsten geschrieben haben. Wo auch immer Ihre Liebsten, Freunde, Familie gerade sind, in Wien, in Europa oder in der Welt.

Alle Postkartengrüße sind seid dem 02. Oktober 2019 schon auf dem Weg zu den Liebsten!!!!!

Mehrere Geschäfte in Margareten haben diesen Tag gemeinsam genutzt um der Postkarte zu huldigen.

Unser gemeinsames Ziel waren 150 Postkarten, doch es wurden gleich 240 Postkarten geschrieben!!!!!

Es war ein sehr schönes Fest!!!!!

Und das Musikprogramm war fantastisch: Herzlichen Dank an:

Agnes & Agnes

Lea & Besnik

POSTKARTEN-FEST in Margareten

Kettenbrückengasse / Margaretenstraße

waren

in der Kettenbrückengasse:

• Anna Stein • Bananas • StattGarten • Besen & Spaghetti • Fruth • Gertrude Henze •

und in der Margaretenstraße:

• Unikatessen • Aromat • Délices Du Midi • Sissy Sound • art postal OFFENE GESELLSCHAFT •

DANKE EUCH ALLEN !!!

Eure

Euch liebende Postkarte :-*

ZUR GESCHICHTE DER POSTKARTE:


Rekonstruktion einer blanko Erst-Correspondenz-Karte in Wien 1869,
die Rückseite war unbedruckt und für die Nachricht bestimmt (©F.Dehner, artpostalOG)

An einem Dienstag, dem 26. Jänner 1869 veröffentlichte die Neue Freie Presse einen Artikel über eine neue Art der Correspondenz mittels der Post, von Dr. Emanuel Herrmann -Nationalökonom. Darin geht wirtschaftlich, wie praktisch hervor, welche Möglichkeiten eine Correspondenz-Karte mit 2 Kreuzern aufgedrucktem Porto, neben dem bestehenden Brief mit 5 Kreuzern aufgebrachtem Porto bringen kann.

Im September 1869 genehmigte daraufhin das Österreichische Postministerium diesen Vorschlag und führte eine Correspondenz-Karte mit den Erst-Maßen von 8,5 x 12,2 cm ein.

Diese wurde am 01. Oktober 1869 erstmalig genutzt und schnellte millionenfach in Gebrauch durch die Decke. Im Laufe der Zeit entwickelte sich die Größe und Form der Corresspondenz-Karte. Es kamen Bildabdrucke dazu und ca. 15 Jahre später fotografierte Ansichtsabbildungen auf der damaligen Textseite und die Adressseite bekam den Textteil dazu, wie wir es bei der heutigen Ansichtskarte kennen. (*)

Außerdem 150 Jahre sms! Wir können rückblickend die erste sms (shortmessageservice) feiern. Durch die Einführung und starke Nutzung der Correspondenz-Karte wurden Briefkästen in Wien z.B. bis zu 7x am Tag geleert und mehrmals am Tag wurde von Postboten zugestellt. Die Correspondenz-Karte genoss somit den ersten Kurznachrichtendienst in Wien und anderen Städten Österreich/Ungarns, in der damaligen Doppelmonarchie. (Worauf das österreichische doppelte Adlerwappen auf der Correspondenz-Karte hinweist)

Also auch HAPPY BIRTHDAY, SMS!!!!

Artikel aus Neue Freie Presse vom 26. Jänner 1869:

(*)Quellen: Infothek des BMVIT

https://infothek.bmvit.gv.at/150-jahre-postkarte-emanuel-herrmann/

Fotokopierter Artikel: von Dr. Emanuel Herrmann, Neue Freie Presse vom 26. Jänner 1869

 

Herzliche Grüße, ihre art postal OFFENE GESELLSCHAFT

 
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon

© art postal 2020